Skip to main content
Wie du dein Team für LinkedIn begeisterst: Corporate Influencer Leitfaden   Jetzt herunterladen!

"Tabuisierung führt dazu, dass Kündigungen schlecht gemacht und Chancen vergeben werden."

Sichtbarkeitsblog - Welches Thema möchtest du sichtbar machen?

Mit der eigenen Vision sichtbar werden ist die Quintessenz von Personal Branding. Der Sichtbarkeitsblog bietet Kunden und Menschen aus meinem Netzwerk eine Plattform, ihr Thema vorzustellen. In dieser Interviewserie verraten Führungspersönlichkeiten ihren persönlichen Weg zu mehr Sichtbarkeit.


Den Anfang macht Inka Wolfermann, HR Interim Managerin und Expertin für Offboarding & wertschätzende Kündigung.

Sichtbarkeit heißt…

Erst vor 2 Jahren bin ich in die Selbständigkeit als Interim Managerin und Off-Boarding Beraterin gestartet. In den ersten 18 Monaten konnte ich mich vor Aufträgen kaum retten und dachte, das geht jetzt so weiter. Ging es dann aber nicht. Da fand bei mir ein Umdenken statt. Was nützen mir meine Fähigkeiten und Erfahrungen, wenn die richtigen sie nicht sehen können? Ich möchte gesehen werden mit dem, wofür ich stehe und mit allen Schätzen, die ich auf meinem bisherigen Weg eingesammelt habe. 

Welches Thema möchtest du sichtbarer machen und warum? 

Ich möchte das Thema wertschätzende Trennung und deren Vorteile mehr in den Fokus bringen. Obwohl sich immer mehr Menschen zu beruflichen Trennungen äußern gehören Kündigungen in den Unternehmen selbst aber nach wie vor zu den Themen, über die man nicht so gerne spricht, über die man gerne ein Deckmäntelchen legt. Diese Tabuisierung führt leider dazu, dass Kündigungen oft schlecht gemacht werden und viele Chancen und Vorteile vergeben werden.

Meines Erachtens konzentrieren sich Firmen zu sehr auf die finanziellen Aspekte und zu wenig auf die Folgen, auch auf die finanziellen. Die Folgekosten werden einfach nicht mitkalkuliert und dadurch werden herkömmliche Trennungen oft viel teurer.

Ein guter Trennungsprozess nimmt alle Beteiligten in den Blick und hat für Organisationen viele Vorteile, die nach innen und nach außen wirken. Neben der Kostenersparnis können die operative Geschwindigkeit und das Employee Engagement beibehalten werden. 

Dazu gehört, dass Gerichtsprozesse ausbleiben, die Suche nach neuen Mitarbeitenden entfällt, Aufgaben schnell neu verteilt werden und kein Misstrauen im Team entsteht.

Auch schlechte Presse in sozialen Netzwerken und auf Bewertungsplattformen wird vermieden.

Im gesamten Off-Boarding geht es um ein Miteinander, um Transparenz, um gute Kommunikation und bis zum Schluss die Zugehörigkeit zum Unternehmen.

Ein professionell auf- und umgesetztes Offboarding durch wertschätzende Kündigung spricht sich bei Mitarbeitenden herum, wirkt sich auf Alumninetzwerke aus und ist auch ein sehr gutes Argument im Bewerbungsprozess.

Wo kann man mehr über wertschätzende Kündigung erfahren? 

Auf meinem LinkedIn Profil poste ich regelmäßig zu dem Thema. Vor kurzem habe ich ein Gespräch mit der Neuen Narrative – dem Magazin für Neue Arbeit zu diesem Thema geführt. Das Ergebnis kann man im aktuellen Heft nachlesen.

Simone Brett-Murati

Ich bin Marketing-Coach mit 20 Jahren Berufserfahrung in PR und Vertriebsmarketing im B2B. Als systemischer Business Coach, Master Coach und zertifizierte DiSG-Trainerin liegt mein Schwerpunkt im Coaching auf Persönlichkeitsentwicklung in Kombination mit Social Media Marketing und Content. Ich bin Autorin des Amazon E-Books „Social Selling Praxishandbuch – Werde zum Influencer für deine Kunden“ und mehrfache Preisträgerin und Jurymitglied für Marketing, PR und Kreation der German Stevie Awards und der Asian-Pacific Stevie Awards.